Company Store und Touristenmagnet

Wer auf Meeresfrüchte und insbesondere Krebse und Hummer steht, wird hier glücklich.
Wer auf Meeresfrüchte und insbesondere Krebse und Hummer steht, wird hier glücklich.

Heute, am dritten Tag der WWDC hatte ich ein weniger straffes Programm. Nur eine Session, die mich interessierte und daher habe ich nach dem Mittagessen das Moscone Center verlassen, um noch ein paar Touristische Hotspots in San Fran zu erleben.

Nachdem ich heute schon gegen 8:15 Uhr im Center war und mir zwei leckere Bagels zum Frühstück gegönnt habe, ging es zunächst – mal wieder – in den mini Company Store. Dort habe ich noch drei Sachen gekauft. Leider waren keine neue Merchandising-Artikel eingetroffen. Aber Rüdiger und ich wollen uns evtl. am Freitag einen Mietwagen nehmen und in den echte Store nach Cupertino fahren. Dort gibt es naturgemäß eine größere Auswahl.

Ansonsten haben wir eine spannende Session gesehen, in der er es um eine App für das iPad ging, mit der man die Programmiersprache Swift kinderleicht erlernen kann. Ich wünschte, ich hätte zu meiner Schulzeit so eine App gehabt. Aber immerhin habe ich das Programmieren auf einem Apple Computer gelernt. (Einem Apple IIe)

Es wurde Swift Playgrounds gezeigt. Mit dieser App kann man sehr leicht das Programmieren lernen.

Nach dieser Session habe ich mich aus dem Moscone Center verabschiedet und bis schnurstracks (mit dem Umweg über das Hotel um die ganzen Gadgets loszuwerden) dann  zum Fisherman’s Wharf gegangen. Das ist einer der Anlaufpunkte für Touristen. Dort kann aber auch sehr gut Fisch essen. Das ganze ist fest in italienischer Hand. Für den Weg zur Golden Gate Bridge fehlte mir dann aber die Energie und Zeit. Das wird aber noch nachgeholt.

Danach wollte ich eigentlich mit dem Cablecar zurück in die Marketstreet. Das wurde aber durch eine sehr lange Warteschlage vereitelt und so habe ich mir ganz zeitgemäß ein Auto per „Uber“ bestellt. So hat die ganze Fahr von ca. 20 Minuten nur 11 Dollar gekostet.

Morgen werden Rüdiger und ich uns in irgendeiner Sportsbar das Deutschland-Spiel ansehen. Am Abend spielen dann Good Charlotte (Wikipedia) im Bill Graham Auditorium. Das ist Teil der WWDC und wir kommen kostenlos rein.

Hier könnt ihr das Video des Tages sehen, sobald es hochgeladen wurde.

2 Antworten auf „Company Store und Touristenmagnet“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.