Las Vegas, Baby – Tagesschicht

Warum nach Europa reisen, wenn man Venedig vor Ort hat.
Warum nach Europa reisen, wenn man Venedig vor Ort hat.

Nun sind wir also mitten drin in Sin City. Nach dem die letzte Nacht nur sehr kurz war – und das lag nicht daran, woran ihr gerade denkt 🙂 – hat der Tag heute mit einem kleinen Frühstück am „Le Buffet“ des Treasure Island Hotels begonnen. Das Buffet (für das es bei der Reservierung des Zimmers einen Gutschein gab), gehört zu den besten in Las Vegas.

Frühstück vom Feinsten, Preis ok.

Le Buffet im Treasure Island Hotel.

Aber reden wir nicht vom Essen. Nach dem Frühstück haben wir erst mal bei Tix4Tonight Plätze für die Show Mystère (Trailer) des Cirque de Soleil gekauft, die praktischer Weise auch in unserem Hotel stattfindet. Durch den Ticketkauf beim Halbpreis-Dealer konnten wir insgesamt über 130$ sparen. Damit war die Abendplanung mal komplett.

Das Treasure Island macht auf Karibisch!

Anke und Michael sind dann in ein Outlet-Store am nördlichen Rand des Strips gefahren, während ich zunächst die Shops im Venetian, Ceasars Palace und beim neuen Linq-Hotel durchstöbert habe. Dort habe ich dann auch ein Ticket für den gestern erwähnten High Roller, das höchste Riesenrad der Welt, erstanden. Dazu dann morgen mehr.

In der Shoppingmall ist immer später Nachmittag.
Die Lampe ist echt, der Himmel nicht.
Die Forum Shoppes im Ceasars Palace.
Und Mantas leben da auch.

Die Show am Abend war super und wie alle Shows in den USA perfekt auf ein einhalb Stunden getimed. Leider durfte man davon keine Fotos machen, so dass ihr euch mit dem oben verlinkten Trailer begnügen müsst.

Das Ticket hat nur 80$ gekostet, auch wenn 125 drauf stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.