Livesendung und Cupertino

Per Skype und mit dem Bose-Headset war ich mit der Heimat verbunden.
Per Skype und mit dem Bose-Headset war ich mit der Heimat verbunden.

Heute ist (schon) der letzte Tag der Apple-Entwicklerkonferenz. Man sieht, wie sich das Moscone Center leert. Es war wirklich eine tolle Erfahrung mit so vielen Menschen zusammen, zu lernen und zu feiern. Rüdiger und ich wollten den Tag ausklingen lassen, indem wir nach Cupertino zum Apple-Hauptquartier fahren.

Bevor wir das machen konnten, habe ich noch als Gast in unserer Sendung Apfeltalk LIVE! über meine Erlebnisse auf der WWDC berichtet. Die Sendung findet ja nach Deutscher Zeit um 19 Uhr statt. Hier war es gerade mal 10 Uhr. Praktisch. So hatte ich mich dann gemütlich in einem Lounge-Bereich eingerichtet und konnte per Skype mit Jesper, Olli und Kerstin sprechen.

Hier könnt ihr auch das Ergebnis ansehen:

Nach der Sendung und dem obligatorischen Mittagessen, sind Rüdiger und ich dann per Uber nach Cupertino gefahren. Dort befindet sich das Apple-Hauptquartier. Appleanier nennen es auch liebevoll „Mothership“. Dort gibt es den Company Store, wo man neben den üblichen Apple-Produkten auch Merchandising kaufen kann.

Der „überarbeitete“ Apple Store in Cupertino ist nicht mehr ein Merchandising-Paradies.

Leider hat sich der Store seit dem letzten mal, als ich da war sehr verändert und sieht jetzt aus, wie einer der vielen Apple Stores weltweit. Gab es vor dem Umbau zahlreiche Klamotten und allerlei Goodies, ist das Sortiment nun sehr klein. Neben ein paar Tassen, Stiften und T-Shirts ist da nicht mehr viel geblieben. Schade eigentlich. Ein Besuch dort lohnt damit eigentlich nicht mehr.

Ein bisschen Fanboy steckt auch in mir.

Nach dem kleinen Einkauf ging es dann per Uber-Taxi wieder zurück nach San Francisco und ich wollte dann eigentlich noch zur Golden Gate Bridge. Leider (oder zum Glück) hat mir mein iPad pro einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn der Lautstärke-Knopf funktionierte leider nicht mehr richtig. Jedenfalls nicht so, wie er sollte.

Der Apple Store in San Francisco ist einer der Apple Flagship-Stores.

Ich bin also anstatt zur Golden Gate Bridge zum Apple Store gegangen und habe einen Termin mit einem Techniker gemacht. Während ich darauf gewartet habe, hatte ich Zeit kurz nebenan China Town einen Besuch abzustatten. Gekauft habe ich zwei San Francisco T-Shirts und dann ging es zurück zum Store. Dort hat der Techniker den Fehler bestätigt und ich bin mit einem nagelneuen iPad pro nach Hause gegangen. Perfekt.

Vielleicht gehe ich morgen noch zur Golden Gate Bridge. Allerdings geht morgen auch mein Flug zurück. Mal schauen. 😀

Das Video des heutigen Tages gibt es hier, wenn es hochgeladen wurde:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.