New York 2018: Tag im Park und ein Marathon

Am Sonntag ist es bei mir (und bei vielen New Yorkern) Tradition, in den Central Park zu gehen. Der Park erstreckt sich von der 57. bis zur 110. Straße und bietet viele Möglichkeiten, sich zu erholen. Deshalb habe ich es auch ruhiger angehen lassen. Übersehen habe ich dabei, dass am heute der berühmte New York Marathon statt gefunden hat. Bei bestem Wetter versteht sich.

Mitgelaufen bin ich dann aber doch nicht. Das würde mehr Training erfordern, als ich im Moment ableiste. Außerdem kann man nicht so einfach daran teilnehmen. Man kann zum Beispiel einen Trip nach New York buchen, inklusive Teilnahme am Marathon. Das Startgeld würde in diesem Fall 2000 U$ betragen. Ein echtes Schnäppchen.

Die Läuferinnen und Läufer bekommen aber auch einiges geboten. Der Lauf starten auf Staten Island unmittelbar vor der Südspitze Manhattans und führt dann durch die übrigen Broroughs, wie die Stadtteile von New York City genannt werden. Ziel ist dann schließlich der Central Park.

Ein freundlicher New Yorker Polizist hat mir erklärt, dass der Lauf in Manhattan immer ein verhältnismäßig hohe Chaos anrichtet. Insbesondere, wenn man nur mal so in den Central Park möchte. Ich musste bis zur 86. Straße laufen, damit ich überhaupt in die Grünanlagen gekommen bin.

Ich habe aber viele schöne Aufnahmen für mein Videolog machen können. Heute ist das Video daher nicht mit all zu viel Action vollgestopft. Aber die Bilder des herbstlichen Central Parks entschädigen für die ganze Lauferei. Der Marathon wird auch entsprechend gewürdigt.

Das Video von heute gibt es hier zu sehen:

One Reply to “New York 2018: Tag im Park und ein Marathon”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.