San Jose Vlog: Tag 02 Registrierung und Planespotting

Warteschlangen zur Registrierung für die Teilnehmer der WWDC17.
Warteschlangen zur Registrierung für die Teilnehmer der WWDC17.

Heute am Sonntag war der erste vollständige Tag in San Jose. Ich habe mich also nach dem Aufstehen, per Straßenbahn auf den Weg zu Registrierung für die WWDC gemacht. In freudiger Erwartung habe ich mich dann in die Schlagen eingereiht.

Der Tag versprach schon zu beginn sehr sonnig zu werden. Und so konnte man sich unter strahlend blauem Himmel die kalifornische Sonne auf den Pelz brennen lassen, während man auf die Registrierung und damit den Zugang zur WWDC wartete. Dieses Mal war der Vorgang in getrennt.

Bei schönstem kalifornischem Wetter gab es dann die Eintrittskarten.
Bei schönstem kalifornischem Wetter gab es dann die Eintrittskarten.

Im ersten Teil bekam man sein Badge. Das ist im Prinzip die Eintrittskarte für die Veranstaltung. Dazu gibt es ein Bändsel für den Arm. Ausgestattet mit Beidem, kann man dann ab Montag an allen Sessions und Labs der WWDC teilnehmen.

Etwas weniger verspielt, als im letzten Jahr: das Badge für den Zugang zur WWDC.

Im zweiten Teil und einer neuen Warteschlange, ging es dann um die Präsente von Apple. Dieses Jahr gibt es für den Preis von 1499€ (so viel kostet die WWDC) eine Jeansjacke von Levis mit einem eingenähten Schriftzug WWDC17. Dazu noch so genannte Pins mit Symbolen aus den iMessage Stickern. Außerdem doch einen Button mit den Farben der Nationalflagge des Heimatlandes.

Diese Jeansjacke sollte nicht zusammen mit anderen, helleren Klamotten gewaschen werden.
Diese Jeansjacke sollte nicht zusammen mit anderen, helleren Klamotten gewaschen werden.
Schicke Sticker aus der Apple iMessage-App gab es als Geschenk noch obendrauf.
Schicke Sticker aus der Apple iMessage-App gab es als Geschenk noch obendrauf.
Und einen Button mit den Farben des Herkunftslandes.

So ausgestattet konnte man sich dann an den bereitgestellten Frühstück-Burritos gütlich tun und Kaffee und Wasser oder andere Softdrinks zu sich nehmen. Somit war das Frühstück/Mittagessen auch erledigt.

Nachdem es dann doch sehr heiß wurde, habe ich einen Uber-Fahrer engagiert und bin ins nahegelegene Einkaufszentrum gefahren. Dort wollte ich mir eigentlich eine „Make America Great Again“ Kappe und ein „Dump Trump“ T-Shirt kaufen (wegen der Ausgewogenheit natürlich!) diese waren aber ausverkauft.

Also habe ich mir Wasser geholt und bin in den nahegelegenen Park spaziert um mir die sehr tief anfliegenden Maschinen des San Jose International Airports anzuschauen. Den Nachmittag gehe ich nun ruhig an.

Leider hat das Housekeeping wohl vergessen mein Zimmer zu machen. Naja ist nicht schlimm, muss ich das wohl selber machen. Wie Zuhause. 🙂

Am Abend bin ich dann noch mal zum Convention Center gefahren (mit der Tram), weil ich dort die Manuela getroffen habe. Manuela (alias Codeprincess) arbeitet bei Microsoft, ist aber erklärtermaßen Apple-Fangirl.

Das Video des Tages, könnt ihr hier sehen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.