San Jose Vlog: Tag 08 Tour durchs Silicon Valley

Michi auf dem Google-Campus.
Michi auf dem Google-Campus.

Heute war der erste Tag ohne WWDC hier in San Jose. Nachdem ich dann erst mal richtig lange ausgeschlafen habe, gab es das am Vortag auf der WWDC mitgenommene Frühstück. Danach ging es dann los mit meiner kleinen Silicon Valley Tour.

Mit Uber ging es zunächst ins wunderschöne Mountain View. Dort hat Google seinen Hauptsitz. Es gibt sogar einen Merchandising Store. Leider hat man es bei Google nicht nötig, am Samstag zu Arbeiten. Der Store hatte geschlossen.

Macht nix. Der Google-Campus kann auch ohne Merchandising erkundet werden. Das ganze Gelände ist soweit offen. Man kommt nur nicht in die einzelnen Gebäude rein.

Irgendwie macht er mir Angst.

Neben den obligatorischen Fotos habe ich mir auch eines der bunten Fahrräder geschnappt und bin damit über den Campus geflitzt. Hat keinen gestört. Coole Sache.

Nach diesem Abstecher ging es zurück zum so genannten Visitor Center von Google. Das befindet sich allerdings wohl noch in der Beta-Phase. Auf einem kleinen Parkplatz habe ich es dann gewagt, im Schatten der Bäume sitzend, meine Drohne das erste mal einzusetzen.

Der Versuch war ganz gut, aber höher als 50 Meter bin ich dann doch nicht geflogen, denn es war sehr Windig. Ich wollte keinen Unfall auf dem Gelände riskieren. Aber gut geworden sind sie trotzdem.

[tweet https://twitter.com/MCReim/status/873611741132869632]

Nach Google habe ich denn meinen Weg nach Los Altos gefunden. Dort bin ich in den Lucky Supermarket gegangen. Das war aber nicht der Hauptgrund meines Besuches dort. Der Supermarkt liegt nur zwei Straßen von der „Garage“ entfernt. Damit ist die Garage gemeint, in der 1976 die Firma Apple gegründet wurde.

https://twitter.com/MCReim/status/873622946211700736

Auf den ersten und auch zweiten Blick sieht das Ganze nicht wirklich spektakulär aus, aber wenn man es so will ist das ein historischer Ort. Deswegen sind da auch fast keine Touristen zu finden. Denn hier kann man zwar Selfies machen, aber es gibt keinen Starbucks auch keine Souvenirs in der Nähe. Ich bin jedoch froh, dass ich da war.

Nach diesem kleinen Ausflug in die spießigen Vororte in den USA, ging es ein weiteres Mal zu Apple nach Cupertino. Dort musste ich nämlich noch ein paar Kaffeebecher kaufen. Jetzt ist meine Kollektion vollständig. Danach ging es zum Mittag zurück ins Hotel. Den Nachmittag habe ich dann in San Jose verbracht.

Morgen geht es nach San Francisco. Damit wird dann die nächste Etappe meiner kleinen Kalifornien-Reise eingeleitet.

Das Video des Tages gibt es hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.