Apple und die Wiedereröffnung an der 5th Avenue

Der Autor vor dem wohl bekanntesten Apple Store.

Apples bekanntester Retail-Store an der 5th Avenue wird derzeit massiv umgebaut. Der unterirdische Laden, der durch den Glaskubus unverwechselbar geworden ist, soll an das neue Store-Konzept angepasst werden. Mit einer Fertigstellung ist Ende Oktober 2018 zu rechnen. Bei der Wiedereröffnung im November wäre ich dann gerne dabei. „Apple und die Wiedereröffnung an der 5th Avenue“ weiterlesen

Nachtrag: Luxushochhaus in New York

Purer Luxus. Das neue Wohnhaus an der Park Avenue.
Purer Luxus. Das neue Wohnhaus an der Park Avenue.

Jetzt wo ich wieder in Deutschland bin und eine kleine Bildergalerie mit meinen besten New-York-Fotos hier im Blog plane, fällt mir immer mehr das sehr lange neue Gebäude auf, dass man sehr gut von der Plattform „Top Of The Rock“ des Rockefeller Centers mit Blick nach Süden Norden sehen konnte. Was hat es damit wohl auf sich? „Nachtrag: Luxushochhaus in New York“ weiterlesen

Who you gonna Call?

Ladder 8 - Das Ghostbusters-Hauptquartier.
Ladder 8 – Das Ghostbusters-Hauptquartier.

Der letzte Tag in New York. Das ist immer etwas bedrückend, weil man die schöne Stadt wieder verlassen muss. Andererseits gilt ja auch „There is no place like home“ (Es gibt keinen besseren Ort, als Zuhause!) Daher freue ich mich jetzt auch wieder auf Europa. Praktischerweise geht der Flieger erst sehr spät am Abend, so das ich den Tag noch voll ausnutzen kann. „Who you gonna Call?“ weiterlesen

Ein Park, noch ein Park und ein Strand

In den Sand von Coney Island gemalt. Mein Liebeserklärung an New York.
In den Sand von Coney Island gemalt. Meine Liebeserklärung an New York.

Heute war Sonntag in New York und daher stand das erste mal kein Termin fest. Mit anderen Worten, ich habe den Vormittag schon mal richtig auf der faulen Haut gelegen, bin spät aufgestanden, habe nur so rum getadelt und nichts Produktives gemacht. Da ich aber ja mit meinem Video-Blog auch eine gewisse – wenn auch selbst auferlegte – Verpflichtung eigegangen bin, musste natürlich dennoch ein Beitrag her. „Ein Park, noch ein Park und ein Strand“ weiterlesen

Hohe Linie, hohe Häuser und viel Musik

Ein Stück Natur wo früher Züge fuhren.
Ein Stück Natur wo früher Züge fuhren.

Heute am Samstag hatte ich mir vorgenommen, je nach Wetterlage, der Aussichtsplattform auf dem Rockefeller Center „Top Of The Rock“ einen Besuch abzustatten. Da ich dem amerikanischen Wetter-TV nicht traue, habe ich mich auf mein iPhone verlassen, um zu ermitteln ob es sich wohl lohnen würde. Ich wurde nicht enttäuscht. „Hohe Linie, hohe Häuser und viel Musik“ weiterlesen

Die Show, der Platz und das Meer

Lower Manhattan von der Staten Island Ferry aus gesehen.
Lower Manhattan von der Staten Island Ferry aus gesehen.

Am Freitag stand eigentlich nicht viel an. Ich hatte eine Verabredung Mit meinem Freund Jesper. Wir wollten zusammen unsere Sendung machen. Ein kleiner Unterschied zu sonst war aber doch da. Er war in Bremen und ich in New York. Daher musste Skype als Verbindung reichen. Nach getaner „Arbeit“ hatte ich den Nachmittag zur freien Verfügung. Ein bisschen was habe ich draus gemacht. „Die Show, der Platz und das Meer“ weiterlesen

Top Of The City

Ich habe die ganze Zeit überlegt, welchen Titel ich diesem Post wohl geben könnte, der auch nur annähernd das Gefühl beschreibt, das man erlebt, wenn man zum ersten Mal vom One World Observatory aus auf die Stadt New York schaut. Es gelingt mir nicht. Mir fallen nicht die passenden Superlative ein. „Top Of The City“ weiterlesen

Dumbo, Weihnachten und ’ne Gondel

Heute war in der Tat noch mal Manhattan angesagt. Nachdem ich gestern keine Tickets mehr für eines der Broadway-Musicals gekauft habe, sollte es dann aber heute mal soweit sein. Daher bin ich auf Empfehlung in die 32 Straße West gefahren und habe mein Glück bei 212 Tickets probiert. (Wer es auch machen möchte: Die genaue Adresse ist 212 Tickets, 11 W 32 Straße, New York City, New York.) „Dumbo, Weihnachten und ’ne Gondel“ weiterlesen

Tickets, Mäuse, das Imperium und ’ne Brücke

Der Apple Store 5th Avenue.
Der Apple Store 5th Avenue.

Der erste vollständige Tag in New York stand unter dem Motto: Erst mal Organisieren. Also es war Orga-Tag. Na gut, mit ein paar Abschweifungen. Aber ein paar Dinge wollten halt erledigt sein. Vor Allem brauchte ich mal eine Metro Card. Das ist das Ticket für die MTA. Damit kann man U-Bahn und Bus fahren. 32$ kostet das Plastikkärtchen in der sieben Tage Version. Ein paar andere Dinge sollten aber auch noch geklärt werden. „Tickets, Mäuse, das Imperium und ’ne Brücke“ weiterlesen